Neuigkeiten
Vodafone
#TogetherWeCan

Mit "Vodafone Help" bleiben Senioren mit Ihren Familien in Kontakt.

Mit Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren verlangt Corona den Menschen einiges ab. Insbesondere Seniorinnen und Senioren sehen ihre Liebsten weniger als noch vor der Pandemie. Vodafone will hier helfen: Der Digitalisierungskonzern organisiert mit dem Kooperationspartner HTW/O Promotion GmbH die zweite Runde der Hilfsaktion ‚Vodafone Help‘. In den Städten Düsseldorf, Essen, Mönchengladbach, Wuppertal, Remscheid und Rheinberg unterstützen die Shop-Promoterinnen und Promoter Seniorinnen und Senioren dabei, mit ihren Familien digital verbunden zu bleiben. Ganz im Sinne des Markenslogan ‚Together We Can‘.

Familie und freunde trotz Lockdown sehen.

Für viele ist das dank Video-Telefonie selbstverständlich. Gerade während der Pandemie helfen Video-Anrufe mit den Liebsten verbunden zu bleiben. Nie gab es mehr Video-Anrufe im Vodafone-Netz als während der letzten 13 Monate. Aufgrund von Screenings, Schnelltests und Besuchseinschränkungen ist der Besuch geliebter Menschen in Altenzentren weniger geworden als noch vor der Pandemie und digitales Equipment ist dringend gefragt. Mit der Hilfsaktion ‚Vodafone Help‘ liefert Vodafone Altenzentren und Senioren-Einrichtungen Tablets für Video-Telefonie frei Haus und verbindet so Seniorinnen und Senioren mit ihren Angehörigen. In den vergangenen Wochen brachten die Promoterinnen und Promoter so knapp 240 Seniorinnen und Senioren mit ihren Liebsten digital wieder einfacher zusammen. Und dabei zählt nicht nur die Technik, die Hilfe bei der Nutzung ist genauso gefragt. Die Aktion kommt gut an: Aufgrund der hohen Nachfrage wurde das Projekt um einen weiteren Monat verlängert und läuft noch bis Mitte Mai.

Soziales Engagement:
HTW/O und Promotion-Team unterstützt Senioren.

Für die Vodafone Promotion-Teams ist das soziale Engagement eine spannende neue Aufgabe: Aufbau der Technik, Terminabstimmung und schließlich die Betreuung während der Video-Telefonate – die neuen Aufgaben sind vielfältig. Und: Nach dem Telefonat nehmen sich die Helfer die Zeit, den Bewohnerinnen und Bewohnern die Bedienung zu erklären. Denn die Technik bleibt für weitere Telefonate in der Einrichtung. So können neben Video-Telefonaten auch Tierdokumentationen, Sportsendungen oder Konzerten über das Tablet angeschaut werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden